Deutungsmuster

Deutungsmuster sind kognitive Bildungen, Überzeugungen, Interpretationsmuster, die eine Lebenspraxis einrichtet, um keine Krise aufkommen zu lassen. Während einerseits ein Bezug der Deutungsmuster zu Handlungsproblemen einer Praxis besteht, sind diese aber auch „nach allgemeinen Konsistenzregeln strukturierte Argumentationszusammenhänge“. Sie „haben also ihre je eigene ‚Logik‘, ihre je eigenen Kriterien der ‚Vernünftigkeit‘ und ‚Gültigkeit'“ Insofern sind sie durchaus wissenschaftlichen Hypothesensystemen als Argumentationszusammenhängen mit spezifischen Standards der Gültigkeit vergleichbar.